Lasertherapie

lasertherapie

Bei welchen Erkrankungen auf orthopädischem Fachgebiet ist eine Laserbehandlung empfehlenswert ?

bei allen verschleißbedingten Erkrankungen (z.B. Arthrosen) bei allen Sportverletzungen ( z.B. Verstauchungen, Muskelzerrungen, Prellungen, Blutergüssen), bei verletzungsbedingten Schwellungen und Ergußbildung bei chronisch entzündlichen Veränderungen bei Sehnenzerrungen, Nervenentzündungen, Muskelverhärtungen, Tennisarm bei akuten und chronischen Wirbelsäulenbeschwerden

Wie wirkt und funktioniert die Laser-Therapie ?

In meiner Praxis wird ein Softlaser verwendet, der durch hochenergetisches, gebündeltes Licht entweder in Form eines Punktlasers oder eines Flächenlasers (4 gleichzeitig arbeitende Laserdioden) die Durchblutung im behandeltem Gewebe anregt und den Stoffwechsel verbessert, sodass entzündliche Produkte und Flüssigkeitsansammlungen beseitigt werden und dadurch die Selbstheilungskräfte ihre Wirkung entfalten können und Heilungsprozesse beschleunigt werden. Mit dem Punktlaser ist auch eine Laserakupunkturbehandlung möglich.Der Flächenlaser erlaubt die Therapie von grösseren Körperoberflächen. Die Laser-Therapie ist absolut schmerzfrei und ohne Nebenwirkungen.

Wie lange dauert eine Laserbehandlung ?

Je nach Erkrankung und Befund sind zwischen 5 und 15 Behandlungen empfehlenswert, wobei in Abhängigkrit der Erkrankung , 2 bis 3 Sitzungen pro Woche mit einer Dauer zwischen 5 und 15 Minuten durchgeführt werden sollten.

Aktualisiert (Donnerstag, den 13. Mai 2010 um 13:06 Uhr)